SolarMobil Deutschland - Bundeswettbewerb

Ziel des Wettbewerbs, den das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) ins Leben gerufen haben, ist es, Jugendliche für das Zukunftsthema Erneuerbare Energien zu begeistern und ihnen zu zeigen, wie viel Spaß es machen kann, im Team eigene kreative Ideen zu Mobilität und Energieeffizienz zu entwickeln. Neben dem Rennen auf der 10 Meter langen Rennbahn gibt es eine Ausstellung und ein Schaufahren mit besonders kreativ gestalteten Fahrzeugen. Informationen zur Elektromobilität runden das Bild ab. Studierende der Elektro- und Informationstechnik stehen für Fragen rund um Ausbildung und Beruf bereit.

Bundeswettbewerb 2015:
Der sechste SolarMobil Deutschland-Bundeswettbewerb fand am Dienstag, den 27. Oktober 2015 in der Stadthalle Karlsruhe im Rahmen des Kongresses MikroSystemTechnik von VDE und BMBF statt. „Unser Ziel ist, Jugendliche für erneuerbare Energien zu begeistern. Sie erleben in diesem Wettbewerb, wie viel Spaß es machen kann, im Team eigene kreative Ideen zu Mobilität und Energieeffizienz zu entwickeln“, sagte Dr.-Ing. Hans Heinz Zimmer, VDE-Vorstandsvorsitzender. Qualifiziert hatten sich die Teilnehmer zuvor in 16 Regionalentscheiden. Seit 2010 veranstalten VDE und BMBF den Schülerwettbewerb „SolarMobil Deutschland“. Beim Rennen in der Ultraleichtklasse traten die Teilnehmer in zwei Gruppen an: Klassen 4-8 in Gruppe A sowie die Klassen 9-13 in der Gruppe B. Die Größe der Fahrzeuge war durch die Maße der Solarzelle festgelegt. Die jungen Erfinder durften aber über Material und Bauweise entscheiden. Neben der Entscheidung auf der zehn Meter langen Rennbahn gab es eine Ausstellung und ein Schaufahren mit besonders kreativ gestalteten Fahrzeugen, die ebenfalls prämiert wurden. In der Kreativklasse ging es vor allem um das Design und nicht um die Schnelligkeit der Fahrzeuge. Die ersten Plätze in den beiden Rennklassen und der Kreativausstellung wurden mit Geldpreisen prämiert. Sonderpreise erhielten die Schülerinnen und Schüler für ihre Postergestaltung.  

Wer kann teilnehmen?
Am SolarMobil Deutschland-Bundeswettbewerb nahmen Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland teil, die sich bei regionalen Solarmobilwettbewerben qualifiziert haben. Es gab zwei Wettbewerbsklassen: die Ultraleichtklasse (Klassenstufen 4-8 und 9-13) und die Kreativklasse (keine Altersunterteilung). Die Teilnahmebedingungen findet Ihr unter www.solarmobil-deutschland.de

Regionalwettbewerbe:

Die regionalen Veranstalter entsenden in der Ultraleichtklasse jeweils drei Siegerteams in den beiden Altersgruppen (also insgesamt 6 Teams). Aus dem Landeswettbewerb solaris-Cup Sachsen können sich je Altersklasse 5 Teams in der Rennklasse Solarauto Ultraleicht und 3 Teams in der Rennklasse Solarauto Kreativ qualifizieren.

Auszeichnung:
SolarMobil Deutschland ist Preisträger des diesjährigen Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“.
„Wir freuen uns sehr, dass SolarMobil Deutschland als eine der besten Zukunftsideen unseres Landes prämiert wird. Das ist ein starkes Zeichen für die vielen Schülerinnen und Schüler, die den Wettbewerb mit ihren kreativen Ideen bereichern. Und es zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, was die Nachwuchsförderung im Bereich der erneuerbaren Energien anbetrifft“, freute sich Dr.-Ing. Hans Heinz Zimmer, VDE-Vorstandsvorsitzender.


Ansprechpartner:
Herr Ingo Voigtländer
Neefestraße 88b • 09116 Chemnitz
Tel. +49 371 - 49 59 97 14
Fax +49 371 - 49 59 97 10
ivoigtlaender@solaris-chemnitz.de

Weitere Informationen finden Sie auch unter: www.solarmobil-deutschland.de