Schulpatenschaften, Kooperationen mit Schulen

Aufbauend auf das 1996 gestartete Engagement haben sich eine Vielzahl von Kooperationen zu verschiedensten Schulformen und schulischen Einrichtungen entwickelt.

Projektbezogen wurden Kindertagesstätten in die pädagogische Arbeit von solaris FZU aufgenommen und Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte in den Bereichen Energie und Umwelt organisiert.
Grundschulen und Horte aus der Region nutzen die differenzierten Angebote aller solaris FZU-Einrichtungen. Für Pädagoginnen und Pädagogen aus diesem Bildungsbereich wurden eigenständige Fortbildungskonzepte erarbeitet und durchgeführt.

Die Berufsorientierungsangebote stehen besonders Schülerinnen und Schülern aus Mittelschulen, auch über die Stadtgrenzen von Chemnitz hinaus, zur Verfügung. Desweiteren kommen die Teilnehmer an Arbeitsgemeinschaften und Wettbewerben zu einem großen Teil aus dieser Schulform.
Verschiedene Bildungsangebote wurden für interessierte Gymnasien konzipiert. Hierzu zählt die Begabtenförderung in den Bereichen Mechanik und Chemie.

Mit Förderschulen wird punktuell zusammengearbeitet; mit einem Teil jedoch besteht eine enge Kooperation: wöchentliche Besuche der Chemnitzer Kunstfabrik sind solch ein Part. Die Schulsozialarbeit als eine Säule der Kontakte zu den verschiedenen schulischen Einrichtungen ist ebenfalls eine fortwährende Zusammenarbeit.

Schulformübergreifende Angebote werden z.B. durch die SAENA-Projekte gefördert. Hierbei werden insbesondere Themen zu Energie und Umwelt in Theorie und Praxis in den Schulen vermittelt.