"Spielend lernen" - Die Ausstellung

Die interaktive Spiel- und Mitmachausstellung „Spielend lernen“ zeigt über 300 aktuelle Lernspiele von in- und ausländischen Spieleverlagen, die es Jung und Alt ermöglichen, im eigenen Tempo und nach eigenen Interessen zu lernen. Alle Spiele können ausprobiert und gespielt werden.

Die Ausstellung ist eine Zusammenschau der Bemühungen der Nürnberger Spielwarenmesse eG, der Fachgruppe Spiel, der Ravensburger AG und dem Deutsches SPIELEmuseum e.V. um spielerisches Lernen:

„Spielend lernen“
Die Nürnberger Ausstellung versammelt 200 Lernspiele aus aller Welt, zusammengestellt von der Nürnberger Spielwarenmesse eG.

„Spiel fördert Schule“
Die Initiative der Fachgruppe Spiel „Spiel fördert Schule“ entstand aus der Forderung an Ganztagsschulen, den SchülerInnen Angebote für die Freizeit nach dem Unterricht bereitzustellen. Diese eher „heimlichen“ Lernspiele wollen nicht sofort gezielt Wissen durch Lernen vermitteln. Dabei wird besonders darauf geachtet, dass Thema und Inhalt für Kinder geeignet und die Regeln leicht und schnell erlernbar sind. Die Spieldauer darf nicht zu lang, der Anforderung-scharakter muss hoch und die Spielidee neu sein.

„Spielend Neues lernen“
Die Ravensburger AG hat unter dem Motto „Spielend Neues lernen“ einen Bildungsplan herausgebracht. Er ist gezielt auf die Entwicklung der Basiskompetenzen in den Bereichen „Natur und Technik“, „Sprache und Kommunikation“, „Mathematik“, „soziale und kulturelle Umwelt“ und „Körper, Gesundheit und Bewegung“ ausgerichtet und fördert so ganzheitliches
Lernen bei Kindern.

„Lernspiele haben Geschichte“
Der Deutsches SPIELEmuseum e.V. zeigt Beispiele aus der Geschichte der Lernspiele. Es gilt Gemeinsamkeiten bei den aktuellen und historischen Lernspielen zu entdecken.

Begleitend zur Ausstellung kann ein vielfältiges und spannendes Rahmenprogramm entwickelt werden. Ob Familien, Kinder, Jugendliche, Senioren, Schulklassen, Kita-und Hortgruppen oder Pädagogen - für jeden ist etwas dabei!

"Spielend lernen" ist als Wanderausstellung konzipiert und kann aufgrund der flexiblen Gestaltung unterschiedlichen räumlichen Verhältnissen angepasst werden. Einzelne Module, verteilt auf die entsprechende Regalanzahl, ermöglichen verkleinerte und parallel zu zeigende Ausstellungsvariationen.
Gern entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen ein individuell auf Ihre Möglichkeiten angepasstes Konzept der Ausstellung - bitte sprechen Sie uns einfach an!