EPU – Europartner Umwelttechnik

Umwelttechnik verbindet Jugend
grenzüberschreitend

Dieses aus den Mitteln der EU Gemeinschaftsinitiative INTERREG III A geförderte Projekt wurde unter Federführung der solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt gGmbH Sachsen in den Jahren 2003 bis 2005 realisiert.
Unter Einbindung bestehender Kontakte der Partnerstädte Usti nad Labem und Chemnitz sowie einer Reihe von Unternehmen (hauptsächlich KMU) entwickelte sich die Zusammenarbeit von Jugendlichen beider Städte auf dem Gebiet der Umwelt und Umwelttechnik und bei zehn mehrtätige Jugendworkshops mit tschechisch-deutscher Beteiligung. Praktischer Inhalt war u. a. auch das gemeinsame Fertigen und Auf­bauen von Solaranlagen. Je eine thermische Kollektoranlage und je zwei kleine Photovoltaikanlagen wurden an schulischen Einrichtungen in Usti nad Labem und Chemnitz errichtet. Für Fachkräfte aus dem schulischen Bereich wurden sieben thematische Veranstaltungen zu Abfallwirtschaft, Energie und Ausbildungsformen durchgeführt.

Neben der Technik lag der Schwerpunkt auf der „Landeskunde“ – Kunst, Kultur, Ge­schich­te. Sprachbarrieren konnten sehr schnell beseitigt werden. Mittlerweile arbeiten neun deutsche und acht tschechische Firmen und schulische Einrichtungen zusammen. Vor allem die berufsbildenden Einrichtungen beider Seiten haben großes Interesse an einer ständigen Zusammenarbeit. Aber auch kleine und mittelständige Unternehmen signalisieren und praktizieren Kooperationsbereitschaft. Das Projektziel, nämlich gemeinsame grenzüberschreitende Aktivitäten, verfolgten wir auch nach dem Auslaufen der Förderung in den Jahren 2006 und 2007 weiter.

> zurück