solaris Jugend- und Umweltwerkstätten

Arbeitsbereich Umwelt und Technik

In Vorträgen, auf Exkursionen und beim Basteln und Experimentieren beschäftigen sich Kinder und Jugendliche mit der praktischen Nutzung regenerativer Energien (Sonnen-, Wind- und Wasserkraft, Biomasse). Dafür nutzen wir den von uns eigens für Bildungszwecke errichteten Energielehrpfad an unserem Mehrgenerationenhaus Irkutsker Straße 15 sowie unseren Garten für nachwachsende Rohstoffe an der Neefestraße 82.
Wir gehen gemeinsam spannenden physikalischen Gesetzmäßigkeiten auf den Grund und erproben elektronische Schaltungen aus unserem firmeneigenen Elektronikbaukasten EGS.

Für den Wissenserwerb und die Ergebnispräsentation wird regelmäßig auch der Computer genutzt, dessen Handhabung die jungen Besucher bei uns ebenso erlernen können.

In Arbeitsgemeinschaften bauen die Jugendlichen u.a. kleine solarthermische und Photovoltaikanlagen für eigene Projekte (z. B. für das Schulbiologiezentrum in Chemnitz (Erwärmung des Teichwassers im Tropenhaus), für die Schulturnhalle des ehemaligen Chemnitzer Leibniz-Gymnasiums (zur Erwärmung des Duschwassers), für das Siegmund-Schuchert-Gymnasium in Nürnberg (Anlage zur Unterstützung der Heizung) oder für eine Station junger Techniker in unserer Partnerstadt Usti nad Labem in Tschechien.

Bei regional ausgeschriebenen Schülerwettbewerben von solaris FZU können Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen ihr erworbenes Wissen praktisch anwenden (Brückenkonstruktionswettbewerb, Solarmodellrennen).

Arbeitsbereich Buchbinderei

Von der Herstellung der Papiermasse zum handgeschöpften Papier führt der Weg weiter zum Prägen, Heften, Binden, zur Herstellung von Mappen, Kalendern, Schachteln, Notizbüchern, Fotoalben und dergleichen mehr. Ausstattung und Geräte stammen aus der ehemaligen Buchbinderei Griesser aus Chemnitz.

Arbeitsbereich Buchdruckerei

Ein Teil der Maschinen und Ausstattung der traditionellen Chemnitzer Druckerei Schreyer (Inhaber Herr Bonitz), die 1995 den Betrieb einstellte, bildet den Grundstock unserer Werkstätte. Eine „Boston“-Handtiegel-Druckpresse (von ca. 1920), eine Heidelberger Tiegeldruckpresse (1936) und eine Andruckpresse (1966) dienen zur Vorführung und zum Selbstprobieren. Zu den hier erlernbaren Techniken des traditionellen Buchdrucks gehört auch das Setzen von Texten mit Bleilettern, zum Beispiel für eine eigene Visitenkarte.

Arbeitsbereich Chemisches Kabinett

Unser Chemielabor bewahrt die über 100-jährige Chemietradition am Standort, von der Böhme Fettchemie um 1890 bis zum Ende des VEB Fettchemie 1991. In dieser Tradition stellen wir mit unseren Besuchern das Geschirrspülmittel „FIT“ nach Originalrezeptur, Seifen, Handcremes, Gummibärchen, Biodiesel und vieles mehr her. Auch Wasseranalysen und Bodenuntersuchungen erfolgen im Chemischen Kabinett. Daneben begleiten wir hier eine Vielzahl von Jugendwettbewerbsarbeiten, u. a. für „Jugend forscht“.

Arbeitsgemeinschaften zur Schwerpunkt­vertiefung:

  • Arbeitsgemeinschaft Jugend-solaris-Projekt
  • Arbeitsgemeinschaft Elektronik / Informatik
  • Arbeitsgemeinschaft Chemie
  • Arbeitsgemeinschaft Sonnenuhren
  • Arbeitsgemeinschaft Garten für nachwachsende Rohstoffe
  • Arbeitsgemeinschaft Papierverarbeitung