Hochseilgarten Chemnitz

Mit der Übernahme des Hochseilgartens Chemnitz durch die solaris FZU gGmbH Sachsen erweiterten wir unsere ganzheitlich orientierte Angebotspalette der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit im erlebnisorientierten Bereich.

Der Hochseilgarten mit Niedrigseilparcours, Hochseilparcours und Kletterwand ist prinzipiell eine pädagogisch orientierte Anlage. Im Fokus der Kurse stehen die Vermittlung sozialer Kompetenzen und die Verdeutlichung der Bedeutung sozialer Interaktion.

In pädagogischen Kursen steht die Begleitung gruppendynamischer Prozesse im Vordergrund. In speziell zusammengestellten Programmen kann mit den Teilnehmern an verschiedenen Zielen gearbeitet werde

  • Vermittlung / Aufbau sozialer Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen (Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsübernahme, Konfliktfähigkeit, Toleranz ...)
  • Aufdecken / Bearbeiten von sozialem Konfliktpotential bzw. von Problemen in Gruppen
    (Gender-Aspekte, Integration von Ausländern und Migranten, differierender sozialer Status, Umgang mit Leistungsunterschieden, Beeinträchtigungen ...)

Dabei wird auch die Persönlichkeitsentwicklung des Einzelnen nachhaltig gefördert.

Ohne großen pädagogischen Anspruch lassen sich die Programme aber auch für Freizeitveranstaltungen und Events nutzen. Diese schaffen gemeinsame Erlebnisse mit bleibenden Eindrücken. Sie bieten die Möglichkeit, reale „Abenteuer“ selbst zu erleben.

Aus der Einrichtung heraus erfolgt der Aufbau eines erlebnispädagogischen Projekts für Chemnitz. In diesem Rahmen entstanden auch weitere Module / Angebote der Einrichtung:

  • Instinktives Bogenschießen
  • Geocaching
  • Slacklineworkshops
  • Outdoor-Küche

Aufbauend auf den gesammelten Erfahrungen stehen wir mit dem Jugendamt der Stadt Chemnitz in einem intensiven Gedankenaustausch über ein pädagogisch-soziales Gesamtkonzept für einen generationenübergreifenden und -verbindenden Park. Einrichtungen, wie das Kosmonautenzentrum „Sigmund Jähn“, die Parkeisenbahn Chemnitz sowie das KJF Schullandheim, sind dabei in dem erlebnispädagogischen Konzept zu integrieren.

Chemnitzer Slackfest
Bei der Sportart Slacklinen stehen Gleichgewicht und Balance im Mittelpunkt. Auf einem 2,5-5 cm breiten Gurtband (Slackline), gespannt zwischen zwei Fixpunkten (meist Bäume), gelingen dem Slackliner Übungen vom einfachen Gehen und Stehen bis zu Drehungen, Sprüngen und Salti.

Das erste „Slackfest“ in Chemnitz (Küchwaldpark) veranstalteten wir 2007. Unter mehr als 100 Teilnehmern aus 5 Nationen (Deutschland, Dänemark, Österreich, Polen, Tschechische Republik) wurden schon damals die ersten Wettbewerbe im Speed- und Trickcontest ausgetragen. Ein kleiner Höhepunkt im ersten Jahr war auch das erfolgreiche Begehen einer 130 m langen Longline, zu dieser Zeit ein inoffizieller Weltrekord. Inzwischen ist das Fest zu einem der größten Slackfeste im gesamten deutschsprachigen Raum geworden und weltweit zu einer der größten Veranstaltungen dieser Art. Ein riesiger Linepark mit ca. 60 Lines aller Art, inzwischen bis zu 160m langen Longlines, ungezählten kleineren Lines, Jumplines zum Springen und einem Highline-Element lockt inzwischen jährlich über 1.500 Besucher an.

Informationsmaterialien:

> Angebotsflyer Hochseilgarten Chemnitz

> Angebotsflyer GPS-Wandern



Hochseilgarten Chemnitz
Küchwaldring 20 • D - 09113 Chemnitz
Tel.         +49 371 - 336 07 22
Fax         +49 371 - 336 07 21
info@hochseilgarten-chemnitz.de
www.hochseilgarten-chemnitz.de

Ansprechpartner:
Herr Robby Speck (Leiter)

Öffnungszeiten:
Die Hochseilgartensaison ist abhängig von Witterung und Jahreszeiten. Wir orientieren auf April bis Oktober. Die Belegung erfolgt ausschließlich durch angemeldete Gruppen. Terminabstimmungen und weitergehende Informationen erfolgen in individueller Betreuung.

> Anfahrt