Chemnitzer Kunstfabrik

Die im Jahr 1991 von den Malern und Pädagogen Ute Schmieder und Wolf (Oskar) Seese gegründete „Kufa“ wird seit 1993 vom gleichnamigen Förderverein unterstützt.
Im Jahr 2005 übergab das Jugendamt der Stadt Chemnitz die Chemnitzer Kunstfabrik in die Trägerschaft der solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt gGmbH Sachsen. Der damit verbundene  Standortwechsel in den Technologie- und Gewerbepark solaris brachte Synergieeffekte mit weiteren Einrichtungen des FZU. 

Die Besucher der Chemnitzer Kunstfabrik haben die Möglichkeit, komplett ausgerüstete Werkstatt-Räume zu nutzen, und hier ihre Fähigkeiten und Interessen auszubauen. Vom freien Experimentieren mit gestellten Materialien bis zur Teilnahme an Projektarbeiten unter Leitung von geschulten Fachkräften und Pädagogen – es  steht ein umfassendes Angebot zur Entwicklung und Ausschöpfung des kreativen Potenzials zur Verfügung.

„Alles nur geträumt“ - Theater von Menschen mit und ohne Behinderung
Nach den großartigen Erfolgen unserer bisherigen Theaterprojekte mit behinderten jungen Menschen, nichtbehinderten Jugendlichen und den Frauen der sozialtherapeutischen Abteilung der JVA Chemnitz, ließ die nächste Idee nicht lange auf sich warten:

„Alles nur geträumt“ erinnert zwar vage an die alte Geschichte vom Zauberer von Oz, spielt aber im Hier und Heute der Mitwirkenden. Gemeinsam wurden der Verlauf der Geschichte und die Texte geändert. Die eigenen Wünsche und Träume aller Mitwirkenden führten so zum Entstehen eines märchenhaft – heutigen Spiels über das tragik – komische Empfinden unserer Zeit. Alle Mitwirkenden und die Zuschauer werden mitgenommen auf eine Traumreise durch die Gefühle eines Kindes und somit auch durch ihre eigenen. Mit diesem Stück werden viele Fragen beleuchtet wie: Was bedeuten uns Toleranz, Freundschaft und Zusammenhalt? Was benötigen wir wirklich, um glücklich zu sein? Gewürzt wurde das Stück mit Bezügen zu aktuellen politischen Geschehnissen aus dem lokalen Raum. Und so ist „Alles nur geträumt“ nicht zuletzt auch ein Versuch mit feinen kleinen künstlerischen Anspielungen die großen Fragen zu beantworten, was unsere Träume eigentlich sind und was mit der Zeit aus ihnen werden kann. Der letzte Aufführungstermin war am 12.03.2016, 14:30 Uhr, Haus Kontakt, Auerswalde

Gefördert wurde das Projekt durch die Aktion Mensch. „Alles nur geträumt“ ist ein Projekt des Aktion Soziale Kunst e.V. in Kooperation mit der Chemnitzer Kunstfabrik als einer Einrichtung der Solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt gGmbH Sachsen.


> Fotos Wiedereröffnung Kunstfabrik am 25.04.16 (pdf)

> Kultur macht stark

> Veranstaltungsübersicht Juni 2017 (pdf)

> Sommerferienprogramm 2017

> Angebotsübersicht Chemnitzer Kunstfabrik

Chemnitzer Kunstfabrik
Neefestraße 82 • D - 09119 Chemnitz
Tel.         +49 371 - 49 59 97 40
Fax         +49 371 - 49 59 97 10
info@chemnitzer-kunstfabrik.de
www.chemnitzer-kunstfabrik.de

Ansprechpartner:
Frau Ute Schmieder (Leiterin)
Herr Erik Weigelt

Öffnungszeiten:

Mo.            

14.00-20.00 Uhr

Di. Do. Fr.

14.00-20.00 Uhr

Mi.

14.00-22.00 Uhr


> Anfahrt