Durch Spiel und Sport zu neuen Chancen - Mikroprojekt im Bereich Sport und Kultur

Mit dem Mikroprojekt 2018 "Durch Sport und Spiel zu neuen Chancen" lernen die Projektteilnehmer Kulturstätten in Chemnitz kennen, werden gemeinsam sportlich und musisch aktiv und entwickeln eigene Spiel- und Sportideen für die Veranstaltungsreihe "Spielend ins Wochenende" des Kinder- und Jugendhauses solaris-TREFF.

Ein Teil des Mikroprojektes besteht aus einem Schwimmkurs für junge Menschen, die nicht oder nur unsicher schwimmen können. Die Jugendlichen lernen im Lauf des Trainings ihre eigenen Grenzen kennen, müssen mit Frustration zurechtkommen und dürfen Erfolge erleben, gleichzeitig wird das soziale Miteinander gestärkt.

Nach Beendigung des Schwimmkurses erfolgt die gemeinsame Planung und Durchführung sommerlicher Freizeitaktivitäten (z. B. Besuche von Freizeitbädern, Tagesausflug zum Stausee Rabenstein). Im Zeichen des Spiels und Sports planen die Jugendlichen in den Sommerferien eine generationsübergreifende Sportwoche im solaris-TREFF, in der sie ihre Ideen einbringen, ihre Talente zeigen und faire Wettbewerbe umsetzen.
Zur Bildung und Stärkung des Gruppengefüges sowie zur kulturellen Integration ins Quartier finden verschiedene Aktivitäten statt. Dazu gehören sportliche Veranstaltungen wie z. B. der Besuch eines Basketballspiels der NINERS Chemnitz, ein Tag in der Boulderlounge, der Besuch in den Trainingsräumen der Crossathleten Chemnitz oder ein Selbstverteidigungskurs für Mädchen und junge Frauen.

Des Weiteren lernen die Jugendlichen auch die musikalische und schauspielerische Arbeit der Stadt kennen. Sie besuchen das Chemnitzer Eismärchen, werden musikalisch aktiv im mobilen Proberaum des Bandbüros Chemnitz e. V., besuchen eine Theaterprobe und werfen einen Blick in die Werkstätten des Theaters Chemnitz.

Die Angebote zeigen den Jugendlichen auf, wo und wie sie selbst künstlerisch oder sportlich aktiv werden können, regen zu neuen (beruflichen) Perspektiven an und lassen sie am kulturellen Leben ihrer Stadt teilhaben.

Bei Interesse an einer Projektteilnahme oder dem Wunsch nach mehr Informationen wenden Sie sich bitte an die Sozialpädagogin im Projekt:

Frau Agnes Weber
Tel.        + 49 371 - 23 03 73
E-Mail    aweber@solaris-fzu.de

>
Steckbrief (pdf)