Vernetzungstreffen der IdA-Mobilitätsprojekte in Berlin

18.06.2018

Am 14. und 15. Juni 2018 fand in Berlin ein Vernetzungstreffen aller IdA-Projekte deutschlandweit statt.

Staatssekretär Dr. Rolf Schmachtenberg aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales nutzte die Gelegenheit, das ESF-Programm "Integration durch Austausch (IdA)" persönlich kennenzulernen. Das Ziel, mit einem Auslandspraktikum zu einer Arbeit oder einer Ausbildung zu verhelfen, hat in der EU viele Nachahmer gefunden - im positiven Sinne. "Mit IdA leben wir Europa!" ist der Staatssekretär überzeugt.

"Es war richtig wunderbar!" erzählt Linda aus Chemnitz über ihr Praktikum in Österreich. Auch andere Teilnehmende, wie Christina aus Spanien, die derzeit ein Praktikum in Chemnitz absolviert, haben durch die Praxiserfahrungen neue Impulse für ihren beruflichen Werdegang gewonnen. Der Staatssekretär freut sich, dass alle Auslandspraktikanten so positive Erfahrungen gemacht haben.

Die abwechslungsreiche Veranstaltung bot verschiedene Formate für Gesprächsrunden und offene Austausche in Kleingruppen z. B. im Open Space-Format, Workshops oder Arbeitsgruppen. Dabei wurden relevante Themen rund um die Projektumsetzung im nationalen und internationalen Kontext behandelt. Ein wichtiger Diskussionspunkt waren die Erwartungen der transnationalen Partner an eine erfolgreiche Projektumsetzung, um künftig die Rahmenbedingungen für die Projektumsetzung noch weiter zu optimieren.

Ein herzlicher Dank gilt allen Projektteilnehmenden für die Bereitschaft und den Mut, über ihre Erfahrungen vor Publikum zu sprechen. Durch diese Berichte wurde deutlich, dass es individuelle Wege und Perspektiven für die einzelnen Teilnehmenden gibt und es der Mühe wert ist, sich auf ein Mobilitätsprojekt einzulassen.

Das Projekt Young Mobility wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund, Handlungsschwerpunkt Integration durch Austausch (IdA) durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.