Tag der offenen Tür im solaris Schülerforschungszentrum

20.06.2018

Die solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt gGmbH Sachsen feierte am gestrigen Dienstag, den 19.06.2018, mit einem Tag der offenen Tür in einer ihrer Einrichtungen, den solaris Jugend- und Umweltwerkstätten, ihr 25-jähriges Jubiläum. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stand dabei die Präsentation des solaris Schülerforschungszentrums, das sich als Preisträger des bundesweiten Konzeptwettbewerbs Schülerforschungszentren 2017 auf den Weg begeben hat, forschendes Lernen für Kinder und Jugendliche im Verbund mit Wissenschaft und Wirtschaft erfolgreich zu gestalten.

Zahlreiche Kooperationspartner, Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft sowie Mitarbeiter und interessierte Angehörige sind der Einladung gefolgt und konnten gemeinsam einen spannenden Blick in Geschichte, Gegenwart und Zukunft der solaris Jugend- und Umweltwerkstätten werfen.

Nach einem experimentellen Auftakt, der aufgrund der traditionellen Verbindung des Standortes mit der Chemnitzer Fettchemie die Entwicklung von Fewa, dem ersten synthetischen Vollwaschmittel der Welt in Chemnitz auf kreative Weise zeigte, wurden die Besucher durch den Geschäftsführer Herrn Gauder zum Tag der offenen Tür empfangen. Zudem richteten Burkhardt Heinze, Vizepräsident des Landesamtes für Schule und Bildung, Bernhard Herrmann, Mitglied im Chemnitzer Stadtrat, Sören Uhle, Geschäftsführer der Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH und Peter Wilhelm Patt, Mitglied des Sächsischen Landtags, ihre Grußworte an die Gäste. Anschließend gab es einen spannenden Rückblick in die 25-jährige Geschichte des solaris FZU sowie einen Vortrag über die umfangreichen Angebote der solaris Jugend- und Umweltwerkstätten. Schließlich konnten die Besucher direkt erfahren wie abwechslungsreich und spannend forschendes Lernen ist, als ihnen Schülerinnen und Schüler ihre Projekte in Werkstatträumen und an Aktionsständen präsentierten. Mit großem Enthusiasmus erklärten sie den interessierten Gästen ihre vielfältigen Tätigkeiten in verschiedenen Lernbereichen, wie beispielsweise Chemie, Umwelt und Technik, Elektronik, Informatik und auch der Papierwerkstatt. Das abwechslungsreiche Buffet war zudem Ort für Austausch und Vernetzung.

Wir danken allen Gästen und Mitarbeitern, die an dieser gelungenen Veranstaltung mitgewirkt haben, für einen ereignisreichen Tag.