Neues Berufsbildungsprojekt "CoCo+"

18.12.2017

 

„Improvement of the career choice process in technical and scientifical based VET (CoCo+)“

Gemeinsam mit einem norwegischen Partner, dem beruflichen Gymnasium „Odda vidaregåande skule“, konnte solaris FZU das Berufsbildungsprojekt „CoCo+“ im Programm ERASMUS+ platzieren.

Sieben Partnerorganisationen aus Norwegen, Deutschland, der Tschechischen Republik, Ungarn, Kroatien und Portugal verfolgen gemeinsam das Ziel, in ihren Regionen durch Anwendung neuer Methoden eine verbesserte berufliche Motivation und Orientierung von Jugendlichen zu erreichen. Dies erfolgt jeweils in Branchen, die von besonderer wirtschaftlicher Bedeutung sind. Dadurch soll eine Stärkung der regionalen Fachkräftebasis bei gleichzeitiger Reduzierung von Ausbildungsabbrüchen und Arbeitslosigkeit erreicht werden.

Im Rahmen regionaler Schülerwettbewerbe werden Jugendliche motiviert, sich über den Schulunterricht hinaus mit Fachthemen auseinanderzusetzen. In die Organisation der Wettbewerbe werden Auszubildende der Zielbranchen als Vorbilder einbezogen. Partner mit Erfahrungen bei der Organisation von Schülerwettbewerben (u.a. solaris FZU) wirken als Multiplikatoren und unterstützen den Aufbau vergleichbarer Aktivitäten in den Partnerregionen.
Im dreijährigen Projektverlauf sind Aktivitäten in allen teilnehmenden Ländern geplant. Im Ergebnis entsteht u.a. ein Leitfaden, der auch weiteren interessierten Regionen und Organisationen europaweit zur Anwendung zur Verfügung stehen wird.


Kontakt:

Graziela Hennig
solaris international
Neefestraße 88b • 09116 Chemnitz
Tel. +49 371 - 49 59 97 17
ghennig@solaris-fzu.de