Buch hat Zukunft

28.03.2018

Die drei 3. Klassen der Heinrich-Heine-Grundschule waren vor den Osterferien im Rahmen ihrer Lesetage Gäste der solaris Jugend- und Umweltwerkstätten.

Im Chemielabor probierten die Schüler aus, wie man unsichtbare Schrift wieder sichtbar machen kann. Sie ließen Bilder durch Farbverläufe entstehen.

Im Bereich Technik fertigten die Schüler ein Lesezeichen an. Dazu verwendeten sie dünne Holzplättchen und brannten mit einem Lötkolben Muster ein – ein anderer Weg, um Informationen weiterzugeben.

In der Buchbinderei erfuhren die Schüler, wie ein Buch bedruckt und hergestellt wird. Sie probierten die Arbeitsschritte selbst aus und stellten ihr erstes Buch mit Ringbindung her.