10 Jahre Bibliothek im Stadtteiltreff Kappel

01.08.2017

Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen, ist wie eine Jugend ohne Liebe, ist wie ein Alter ohne Frieden.

Carl Peter Fröhling

Auch in Zeiten der Digitalisierung steht das gedruckte Wort in vielen Familien noch im Mittelpunkt. Entsprechend groß war der Andrang zum zehnjährigen Jubiläum der Bibliothek im Stadtteiltreff Kappel.

Gegründet 2007 im Billiardzimmer des Kinder- und Jugendhauses solaris-TREFF durch die Familie Holzerland, konnte die Bibliothek 2011 in ihre heutigen Räume im Stadtteiltreff Kappel ziehen. Waren es im Jahr 2007 rund 1000 Bücher, so sind es heute ca. 4000 Bücher verschiedenster Genres. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Monika Knye(seit 2007),Verena Rößger (seit 2007) und Elke Schreiber (seit 2008) hegen und pflegen die Bücher, organisieren Vorlesungen und sorgen vor allem bei den Kindern der Kitas Kappelino und Farbenfroh für Freude und Spaß, wenn einmal wöchentlich vor dem Mittagsschlaf vorgelesen wird.

Die Bibliothek konnte in den letzten 10 Jahren auf eine treue Leserschaft setzen, es gibt aktuell etwa 800 Leser jährlich. Die Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen wurde auch vom Landtagsabgeordneten von Chemnitz-Süd, Herrn Jörg Vieweg (SPD) mit einem Besuch der Feierlichkeiten und einem Strauß Blumen honoriert.